Akute Hilfe


Akute Hilfe kann in zwei Situationen notwendig sein: Bei Ereignissen, die gerade »frisch« geschenen sind oder wenn in einem langfristigen Geschehen eine akute Phase eintritt, die nicht alleine zu bewältigen ist. Für beide Situationen bin ich für Sie da.

 

Wenn etwas gerade erst geschehen ist:

Das Erleben von Ereignissen wie Unfälle, (Natur-)Katastrophen oder der plötzliche und unerwartete Verlust von Angehörigen löst bei vielen Betroffenen heftige emotionale und körperliche Reaktionen aus. Einige benötigen unmittelbar nach solch einem Ereignis psychosoziale Unterstützung, weil die eigenen Ressourcen für die Bewältigung nicht ausreichen. Dies gilt für Opfer ebenso wie für Angehörige, Augenzeugen, Helfer und Einsatzkräfte.

Eine frühe »Erste Hilfe für die Seele« nach potenziell traumatischen Ereignissen setzt in der akuten Phase direkt in den ersten Tagen oder Wochen nach dem Ereignis an. Wir arbeiten an der Rückkehr zur Normalität und an der Prävention und/oder Abmilderung möglicher Folgeschäden.

Es geht bei der akuten Hilfe um:

  • Die Förderung eines Gefühls von Sicherheit.
  • Beruhigung und Stressreduktion.
  • Die Förderung von Selbstwirksamkeit und kollektiver Wirksamkeit.
  • Die Förderung von Verbundenheit.
  • Die Förderung von Hoffnung.

Eine solche Begleitung in der ersten Zeit nach einem erschütternden Ereignis soll die Betroffenen emotional  unterstützen, Hilfestellung für das Schaffen eines unterstützenden Umfelds bieten sowie eine gute Bewältigung des Alltags ermöglichen.